Knapp 5.500 Interessierte nahmen an Mix aus rund 110 analogen, digitalen und hybriden Veranstaltungen teil / YouTube-Kanal mit vielen Info-Videos steht auch weiterhin zur Verfügung

Die Premiere der ersten hybriden Düsseldorfer Startup-Woche Düsseldorf war erfolgreich: Knapp 5.500 Interessierte haben vom 11. bis 18. September an rund 110 Veranstaltungen teilgenommen, die in diesem Jahr zum Teil vor Ort, teils digital und einige sowohl lokal als auch online stattgefunden haben. Rund 110 Veranstalter haben dem engagierten Publikum Seminare, Workshops und Vorträge zu Themen wie Recht, Marketing, Geschäftmodellentwicklung und Investments angeboten. Auch über das Ende der diesjährigen 5. Startup-Woche hinaus sind Inhalte weiterhin online verfügbar. Auf dem eigens zu diesem Zweck eingerichteten YouTube-Kanal finden junge Startups und Gründungsinteressierte Kurzvorstellungen von Unternehmen, Coaches, anderen Startups, die ihr Wissen und ihre Erfahrungen teilen.

„Die Startup-Woche ist sowohl für etablierte Unternehmen, als auch für Gründungsinteressierte zu einer hervorragenden Gelegenheit für den Austausch miteinander geworden“, sagte Oberbürgermeister Thomas Geisel. „Die Veranstaltung schlägt Brücken zwischen bereits etablierten Unternehmen und Startups und vernetzt sie nachhaltig. Das trägt auch dazu bei, Düsseldorf zu einem veritablen Startup-Hub zu entwickeln.“

Unter den rund 110 Veranstaltungen waren rund 20 englische oder bilinguale Events. Diese sind besonders für ausländische Startups attraktiv, die sich immer mehr für Düsseldorf als B2B-Standort für den Einstieg in den deutschen Markt interessieren. Gewählt werden konnte dabei zwischen 13 digitalen, zwei hybriden und fünf analogen Veranstaltungen. Etablierte Veranstaltungen wie der „Rheinland-Pitch“ wurden ebenso fortgeführt wie neue Veranstaltungen angeboten wurden. Darunter war beispielsweise ein Family-Workshop der neuen HABA-Digitalwerkstatt, die Veranstaltungen „Ruby x nushu Female Business Networking“ und „Corporate Meets Generation Z“. Die Plätze, die bei analogen Veranstaltungen aufgrund der Corona-Pandemie sehr begrenzt waren, wurden stark nachgefragt – darunter auch zu vielen kostenfreien Veranstaltungen.

Die Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Düsseldorf bietet mit der Startup-Woche für alle Partner aus der Startup-Szene die Plattform, sich zu präsentieren, Wissen zu vermitteln und sich zu vernetzen. Sie kuratiert die Events, stellt das Programm zusammen und bewirbt die erfolgreiche Veranstaltungsreihe. Zudem bietet sie selbst Veranstaltungen wie „Setting up a Business in Düsseldorf“ an und durfte in diesem Jahr zahlreiche Interessierte zu individuellen Sprechstunden begrüßen.

Theresa Winkels, Leiterin der Wirtschaftsförderung: „Die 5. Startup-Woche – sozusagen das erste Jubiläum – war im Corona-Jahr 2020 etwas ganz Besonderes und hat uns enorm motiviert. Das Motto war ‚hybrid‘ und ich denke alle Akteure haben gezeigt, dass Düsseldorf auch unter erschwerten Bedingungen der ideale Standort und Plattform ist, um junge Gründerinnen und Gründer und etablierte Unternehmen zusammen zu bringen. Wir blicken mit Zuversicht auf 2021, weil wir gelernt haben, dass Innovationsgeist, Kreativität und Flexibilität in solchen Zeiten helfen und viele neue Perspektiven eröffnen.“

Nach dieser erfolgreichen 5. Startup-Woche steht bereits fest, dass die Veranstaltungsreihe im Juni 2021 fortgeführt werden soll.

Hintergrund

Seit Beginn der Startup-Initiative im Jahr 2015 ist die Zahl der Startups von 135 auf 400 in 2019 gestiegen, die über 3.000 Arbeitsplätze am Wirtschaftsstandort Düsseldorf geschaffen haben. Hinzurechnen muss man noch die Startup-Alumnis, also ehemalige Startups, die seit mehr als zehn Jahren erfolgreich am Markt sind und deshalb aus der seit 2015 geführten Statistik herausgefallen sind. Dazu gehören beispielsweise Trivago und Auxmoney. Die Startup-Woche ist das jährliche Event, auf dem Startups, Unternehmensvertreter oder Gründungsinteressierte sich gezielt zu Themen informieren, Kontakte zu potenziellen Investoren knüpfen und ihr Netzwerk aktiv ausbauen können. In diesem Jahr musste die Veranstaltung coronabedingt verschoben werden.

Sponsoren

14 Sponsoren machen die Startup-Woche 2020 in dieser Form möglich: AREO GA41, E.ON, Flughafen Düsseldorf, Dr. Ganteführer, Marquardt & Partner mbB, Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf, McKinsey & Company, Messe Düsseldorf, picnic B.V., Rheinische Post Mediengruppe, Stadtsparkasse Düsseldorf, Stadtwerke Düsseldorf, Uniper Kraftwerke, Vodafone Deutschland, Wacom Europe. Die Düsseldorfer Wirtschaftsförderung bedankt sich bei allen Sponsoren.